Herzlich willkommen

auf der Homepage der Grundschule an der Wümme Lauenbrück


Neuigkeiten:


Schulstart und Einschulung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Sommerferien sind vorbei und wir freuen uns schon sehr auf euch!

Schön, dass ihr wieder da seid!

Ein besonders lautes und herzliches Hallo richten wir an unsere neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler, die wir am Samstag bei ihrer Einschulung in der Schule begrüßen durften! 

Herzlich willkommen an der Grundschule an der Wümme!

 


Elternbrief zu Schulstart und Corona

                                                                                                                    Lauenbrück, den 23.08.20

 

Liebe Eltern,

 

auch nach den Sommerferien müssen wir unter Corona-Bedingungen lernen. Die wesentliche Änderung im Vergleich zum letzten Schuljahr besteht darin, dass das Abstandsgebot der Kinder zugunsten eines Kohortenprinzips aufgelöst worden ist. Das heißt, dass die Kinder vormittags innerhalb ihrer Lerngruppe und in der Betreuung bzw. im Ganztag in den Jahrgängen 1/2 und 3/4 zusammen lernen und spielen können. Das Beachten der Kohorten und der Reinigungsvorgaben frisst unsere personellen Ressourcen. Trotzdem versuchen wir, den Regelbetrieb so wenig wie möglich einzuschränken.

 

Es ist uns gelungen, den Schulalltag so zu organisieren, dass die Kinder im Unterricht ohne Maske auskommen können. Auf dem Weg zum Klassenraum bei Unterrichtsbeginn, bei Toilettengängen und Verlassen des Schulhauses nach Unterrichtsschluss herrscht Maskenpflicht. Hier ist es möglich, dass Kinder Kinder aus anderen Schuljahrgängen treffen könnten. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind immer eine Maske mit sich führt. Wer eine Maske freiwillig tragen möchte, kann das gerne tun. Denken Sie daran, dass Tücher, Schals und Pulloverkragen nicht als Mund-Nasenbedeckung gelten. Auch Masken mit herunterhängenden Bändern bergen ein Unfallrisiko beim Spielen auf dem Schulhof und sollten vermieden werden.

 

Bitte vermeiden auch Sie selbst, das Schulgebäude zu betreten, um unnötigen Personenverkehr zu verhindern. Suchen Sie sich einen Platz außerhalb des Schulgeländes, um sich von Ihrem Kind zu verabschieden. Sollten Sie selbst zum Sekretariat, zur Schulleitung oder zur Klassenlehrerin müssen, melden Sie sich bitte an, desinfizieren Sie die Hände am Haupteingang und tragen Sie eine Maske. Telefonnummer Sekretariat: 04267/235

 

E-Mail: info@gs-lauenbrueck.de oder nach direkter Absprache mit dem gewünschten Ansprechpartner.

 

Im Schulgelände und im Schulgebäude selbst finden die Kinder die bewährten Abstandsmarkierungen vor, an denen sie sich orientieren können.

 

Einer Empfehlung des Kultusministeriums können wir nicht folgen - der Empfehlung, gestaffelte Pausenzeiten anzubieten. Da viele Lehrerinnen in die Außenstelle fahren müssen und ca. 4-6 Lehrerinnen die Klassen unterrichten, wäre ein Lehrerwechsel nicht möglich. Da die Grundschule Lauenbrück über ein fantastisch großes Außengelände, auch in Stemmen, verfügt, denken wir, dass wir zu Gunsten des Mehr an Unterricht von dieser Empfehlung abweichen können. Wir haben den Pausenhof in 6 Bereiche (in Stemmen in zwei Bereiche) eingeteilt und Aufsichten für die Bereich sind gestellt.

 

Sollte Ihr Kind Fieber oder Halsschmerzen haben, kommt Ihr Kind bitte nicht in die Schule, bevor es nicht 48 Stunden fieberfrei ist. Klären Sie diese Symptome mit dem Kinderarzt. Sollte Ihr Kind während des Schulbesuches erkranken oder Symptome zeigen, so wird es in der Schülerbücherei auf Ihre Ankunft warten.

 

Die Schülerbücherei, die Versorgung mit Schulobst, und alle Ganztags-AGs wie Tennis, Trommeln oder Flöten können aus personellen Gründen mindestens bis zum Herbst nicht stattfinden.

 

Die AG-Stunden der Klassen 3 und 4 werden in eine klasseninterne Übungsstunde im umgewandelt, um evtl. Lernrückstände des letzten Schulhalbjahres auszugleichen.

 

Bitte packen Sie täglich mit Ihrem Kind den Ranzen, da wir Stifte, Hefte und Bücher nicht verleihen sollen. Auch Sie selbst bringen den Kindern fehlende Sachen oder fehlendes Frühstück nicht nach, da wir weitere Kontakte vermeiden müssen.

 

Mein Personal ist so knapp, dass ich den Regelunterricht gerade so aufrechterhalten kann. Bei Krankheitsfällen kann es passieren, dass die Kinder eine oder mehrere Stunden mit einer Stillbeschäftigung auskommen müssen. Sind Kinder nicht ständig beaufsichtigt, so müssen sie auf ihrem Platz bleiben und dürfen keinen Streit beginnen.

 

Es ist uns auch gelungen, die Betreuungsstunde, das Mittagessen und den Ganztag innerhalb der Kohorten zu organisieren und diese räumlich zu trennen. Allerdings bin ich auch hier personell an der Grenze. Eine 5. Stunde kann derzeit nicht vertreten werden, da alle pädagogischen Mitarbeiterinnen eingesetzt sind, um das Mittagessen zu koordinieren. Sollte eine Lehrkraft fehlen, so muss auch in der 5. Stunde Stillbeschäftigung erfolgen. Sollten Mitarbeiterinnen oder der Bundesfreiwilligendienstler des Ganztages erkranken, so müssen wir flexibel sein und ggf. für eine Gruppe den Ganztag für die Zeit der Erkrankung aussetzen.

 

Denken Sie daran, dass der Ganztagsbetrieb, wie immer, erst am Montag, den 31.08.2020, beginnt.

 

Die Lehrerinnen werden mit den Kindern folgende Verhaltensweisen besprechen:

 

 

 

Leitfaden zur Belehrung für Lehrkräfte

 

 

1. Den Anweisungen der Lehrkräfte und der Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.

 

2. Morgens, beim Betreten des Schulgeländes und beim Verlassen des Schulgeländes nach Unterrichtsschluss herrscht Maskenpflicht.

 

3. Morgens nach Ankunft werden die Hände gewaschen, dann nach Anweisung der Lehrerinnen und Mitarbeiter/innen.

 

4. Die Garderoben können wieder zum Hinhängen der Jacken genutzt werden.

 

5. Die Straßenschuhe müssen weiterhin an bleiben.

 

6. Der Mundschutz wird zum Trocknen an den Ranzenaufhänger gehangen.

 

7. Denkt daran immer nur in den Ellenbogen zu husten und zu niesen.

 

8. Der Sitzplatz wird ohne Aufforderung nicht verlassen.

 

9. Hefte, Bücher, Stifte werden nicht verborgt und ausgeborgt.

 

10. Gefrühstückt wird nur noch in der großen Pause.

 

11. Zum Lüften öffnet nur die Lehrkraft die Fenster.

 

12. Die Lehrkräfte öffnen und schließen die Klassenraumtüren.

 

13. Toiletten dürfen nur einzeln betreten werden. Bitte auf die Abstandsmarkierungen achten (Belehrung durch die Lehrkraft folgt) - Maskenpflicht

 

14. Toilettengänge dürfen nach Anfrage an die Lehrkraft in der Stunde und in den Pausen gemacht werden.

 

15. Keine Vermischung der Lerngruppen auf dem Pausenhof. Jede Klasse bleibt in ihrem Bereich.

 

16. Der Pausenbereich darf nur im ausgezeichneten Bereich bespielt werden. Auf Anweisung der Lehrkraft ist zu achten.

 

17. Das Spielzeug wird in einer Kiste mit in den Pausenbereich genommen. Achtet auf die Ansage der Lehrkraft.

 

18. Beim Klingeln nach der großen Pause stellen sich die Kinder an und warten, bis ihre Lehrerin sie abholt und in den Klassenraum führt.

 

19. Wenn die Lehrkraft den Raum verlässt bleiben alle Kinder auf dem Platz und fangen keinen Streit an!

 

20. Das Mittagessen im Ganztag wird innerhalb der Kohorte zeitversetzt eingenommen. Den Anweisungen der Pädagogischen Mitarbeiterinnen und des Bundesfreiwilligendienstlers ist Folge zu leisten.

 

21. Buskinder stellen sich nach Jahrgängen auf. Bitte auf Regenkleidung achten.

 

22. Sollten Kinder absichtlich gegen die Hygieneregeln verstoßen (bsp. Corona-Husten) so müssen Sie für diesen Tag vor dem Klassenraum beschult werden und werden für den Rest der Woche vom Unterricht ausgeschlossen. Dann wird eine Klassenkonferenz mit Ordnungsmaßnahmen einberufen.

 

Mit lieben Grüßen

 

Kristina Muraszewski